Buchhaltung: Selber machen oder einem Fachmann anvertrauen?

Dienstag, 8. Juli 2014 | 0 Kommentare

Das Thema „Buchhaltung“ ist für viele Menschen das sprichwörtliche „Buch mit sieben Siegeln“ und erfreut sich nicht gerade umwerfender Beliebtheit. Hinzu kommt, dass die meisten Personen, die sich selbständig machen, zwar viel über ihr Produkt oder ihre Dienstleistung wissen, dem Thema „Buchführung/Buchhaltung“ jedoch in aller Regel weniger Aufmerksamkeit widmen. Es führt jedoch meistens kein Weg an einer ordnungsgemäßen Buchführung vorbei.

Buchführung verstehen – Ein wichtiger Aspekt, wenn Sie sich selbständig machen möchten

Wenn Sie beabsichtigen sich selbständig zu machen, stehen Sie vor der Frage, ob Sie die Tätigkeit der Buchführung outsourcen oder zu Beginn selber machen sollen.

Eines vorab: Die Beantwortung dieser Frage hängt von vielen Faktoren ab. Verfügen Sie über ein dickes, finanzielles Polster (was die meisten Existenzgründer eher nicht aufweisen), müssen Sie sich darüber im Klaren sein, wem Sie die Buchhaltung/Buchführung Ihres Unternehmens anvertrauen.

Einem Steuerberater oder doch lieber einem Buchhalter? Auch kommt es darauf an, welche Art von Firma Sie gründen möchten. Beginnen Sie mit einem Ein-Mann-Betrieb, einer GmbH, einer GbR oder wie soll die Rechtsform Ihres Betriebes gestaltet werden? Möchten Sie sich mit dem Verkauf von Waren oder eher mit dem Anbieten von Dienstleistungen selbständig machen?

Diese ganzen Fragen gilt es schon im Vorfeld genau zu bedenken, damit Ihr Start in die Selbständigkeit nicht zum Fehlstart wird. Es sind auch die fachlichen Anforderungen an eine ordnungsgemäße Buchhaltung nicht zu unterschätzen.

So bieten die örtlichen Industrie- und Handelskammern, Volkshochschulen und private Unternehmen Crash-Kurse an. Wenn Sie sich die Aneignung dieses Wissens zutrauen, kann die Buchführung in Eigenregie zumindest zu Beginn Ihres Existenzaufbaus auf Grund der Kosteneinsparungen sinnvoll sein.

Je mehr Facetten Sie beherrschen, desto besser erhalten Sie einen genauen Überblick über alle anfallenden Geschäftsbewegungen. Die Buchhaltung/Buchführung ist ein Steuerungsinstrument, das Ihnen genau aufzeigt, wann die Kosten aus dem Ruder laufen.

Wenn Ihr Unternehmen im Laufe der Zeit gewachsen ist und Sie einen Fachmann mit der Buchführung beauftragen, können Sie auf jeden Fall beurteilen, ob er gut gearbeitet hat!? Als Gegenargument ist natürlich anzuführen, dass Sie die Zeit, die Sie mit dem Erlernen zubringen, nicht Gewinn bringend in den Aufbau Ihrer neuen Firma stecken können.

Der Steuerberater und der freie Buchhalter: Weitere Möglichkeiten, die Buchhaltung erstellen zu lassen?

Wird die Steuererklärung oder der Jahresabschluss fällig, ist spätestens dann die Arbeit eines Steuerberaters von Nöten.

Sollten sich im Laufe des Jahres bei der Buchführung in Eigenregie Fehler eingeschlichen haben, dann kann die Beseitigung durch den Steuerberater aufwändiger und teurer werden, als wenn Sie schon zu Beginn einen Profi mit der Erstellung beauftragt hätten.

Wenn Sie sich für die Hilfe eines Steuerberaters bei der Erstellung des Jahresumsatzes entscheiden, orientieren sich die anfallenden Kosten (neben der Steuerberatergebührenverordnung StBGebV), unter anderem an dem so genannten „Gegenstandswert“.

Die Alternative ist der freie Buchhalter, dessen primäre Aufgabe die Erledigung der Buchhaltung ist. Jedoch kann der Buchhalter lediglich den Jahresabschluss vorbereiten, der anschließend von einem Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer geprüft werden muss.

Resümee

Ziehen Sie eine Kombination von Steuerberater und Buchführungsexperten in Erwägung, da Bilanzbuchhalter sowie Buchhalter mit Ihnen die Höhe der Gebühren frei vereinbaren können.

Sollten diese im „Bundesverband selbständiger Buchhalter“ organisiert sein, ziehen sie häufig die Gebührentabelle des Verbandes hinzu wenn es um die Honorarvereinbarung geht, ohne allerdings an diese gebunden zu sein.

Ein weiterer positiver Effekt dieser Verknüpfung ist die gegenseitige Kontrolle. Effizientes Outsourcing Ihrer gesamten Lohn-, Gehalts- und Finanzbuchhaltung ist auf jeden Fall der sicherste Weg für eine korrekte und vor allem Termin genaue Erstellung Ihrer fehlerfreien Buchführung.

Mit GetMyInvoices wird die vorbereitende Buchführung zur Übergabe an Ihren Steuerberater zum Kinderspiel.

Jetzt GetMyInvoices
kostenlos 14 Tage testen

Überzeugen Sie sich von den Vorteilen der automatisierten Rechnungsverwaltung: Mehr Übersicht. Weniger
Buchhaltungsaufwand. Mehr Zeit für Ihre unternehmerischen Ideen.

Kostenlos testen

Kommentar schreiben